Endlich. Mehr Leistung.

Blog 17

Wie das so geht: Die wirklich hübschen Details unserer Geschichten und Geschichtchen erzählen oder erfahren wir tendenziell im Nachhinein, wenn man sich, während man seinen eigenen Worten lauscht, nicht mehr permanent fragen muss «was zum Teufel mach ich da eigentlich?»

Ab wie vielen Wochen hat man den Titel des Lebenspartners oder der Lebenspartnerin abverdient?

Sonja hatte diesen Sommer ein ausgiebiges ‹Gschleipf› mit Detlef dem G-Punkt-Genie. (https://danitonet.wordpress.com/2008/10/23/gestatten-mein-name-ist-punkt-g-punkt-wer-sucht-der-findet-teil-ll/). Nachdem Detlef dann [Anm. d. Red: endlich!] mehr oder minder charmant konsequent darauf hingewiesen worden ist, das Beziehungszeitliche zu segnen und er den Inhalt dieser Botschaft zu guter Letzt auch verstanden und umgesetzt hat (indem er sich wenige Tage später mit einer fadenscheinigen Person haltehändchend auf dem Üetliberg schlendernd besichtigen liess), war Sonja zwar um einen Master of G Spot ärmer, dafür um einen Totsch in ihrer Biografie reicher.

Endlich wieder Kaffee und Zigaretten zum Frühstück.

Wie sich das gehört.

Endlich keine dieser beknackten Smoothies und (mit vermüesletem Rauchlachs angereichertes, peterliverziertes) Omelett mehr.

Endlich keine Kamelhaare mehr im Entrée.

Endlich keinen Microscooter mehr an der freien Hand auf der anderen Seite.

Endlich keine Croc’s mehr im Blickfeld.

Endlich nicht mehr einschlafen.

Während dem Sex. Wenn das Gräfenberg’sche Zonen-Exploring vorbei ist. Zum dritten Male. Aber er immer noch nicht fertig. Gott.

Endlich keine sich im Steissbereich sammelnden Rinnsale mehr.

Endlich keine sich an Haarstähnen abseilende und auf ihre Stirn oder die (geschlossenen) Lider perlende Schweisströpfchen mehr.

Einmal, als das angestrengte Geruckels auch nach einem Mini-Powernap nicht aufgehört hat und sogar das allerletzte Nachzügler-Lustgefühl mit dem TGV in Lyon angekommen ist, hat Sonja Detlef gefragt, warum er sich eigentlich abrackere wie ein die Abhalfterung fürchtendes Ross.

Weil er bereits letztes Mal [Anm. d. Red: also am Morgen zuvor] schon nicht so gut performt habe. So Detlefs denkwürdige Replik.

Was um Himmels Willen wollte er (notabene auf Kosten der Abnutzung ihrer Genitalien) beweisen?

Invalid

Ejaculatio praecox ist scheisse, selbstredend. Aber mit Ejaculatio retardata (ein vermuteter Vorläufer von Anorgasmie) durchaus noch zu toppen.

Dass Frauen mehr Zeit brauchen, ist ein dummes Ondit zum Zwecke der Invalidisierung des weiblichen Geschlechts. Oder: das war vielleicht mal. Willkommen im Zeitalter nach der sexuellen Revolution.

Eine gute Performance heisst drum keinesfalls: je länger je besser. Sondern, die Karre so steuern, dass nicht der Reservetank angezapft werden muss, wenn das Rennen schon lang verloren ist. It’s all about Timing. Und Technik. UND Grösse.

Drum der simple Rat (und der gilt ganz besonders für die, deren Hauptqualitäten im penislosen g-punkten liegen): sieben Minuten Überzeit sind mehr als genug. Sonst überschreitet das Gedankenshopping die Kreditkarten-Limite.

Und, bitte, nicht vergessen: Wenn alles nichts hilft: raus damit und help yourself. In Gottes Namen.

Sonja kann wieder in Frieden und Ruhe schlafen.

Endlich.

Ohne dass einer dabei sein Schnäbi reinhat.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Life, Sex, Relaltionships & Stuff

2 Antworten zu “Endlich. Mehr Leistung.

  1. Pingback: Der spaltende Schöpfer « Dani Tonet's Weblog

  2. Good day! I know this is kinda off topic but I was wondering if you knew where
    I could locate a captcha plugin for my comment form? I’m using the same blog platform as yours and I’m having problems finding one? Thanks a lot!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s