Look who’s talking

Blog 41, 18. Juni 2009

Heute hatte ich das Privileg, im Tram (ich verabscheue diese weissblauen Massentransportmittel) ein epochales Gespräch mitzuhören. In den Sitzreihen vor mir drei Frauen, Mitte bis Ende dreissig. Schräg gegenüber auf dem Einzelsitz Nummer eins, dunkler Kurzhaarschnitt, die Schenkel wie ein Diego Benaglio beim Wimpernzupfen gespreizt, damit der tief hängende Bauch (siebter Monat?) genüsslich dazwischen darniedersinken kann. Von Nummer zwei und drei sehe ich nur Hinterköpfe und Hälse. Man befindet sich allesamt im gleichen ‚Zustand’. Die fruchtbare Trinitas kommt nämlich grad vom Geburtsvorbereitungskurs für künstlich befruchtete ü30erinnen.

Nummer eins (schlank, ecrufarbenes V-Neck-Shirt, schwarze Birkenstock-Sandalen, unlackierte Zehennägel) erzählt gerade genüsslich, dass sie noch immer reinhauen kann, ohne ein Gramm zuzulegen (kein Wunder, Alkoholabstinenz ist die beste Diät).
Nummer zwei (orange gefärbte, schulterlange, dünne Haare, blasser, nichtssagender Nacken, mausfarbenes Oberteil, geschmacklose Haarklammer) seufzt es neidvoll.

  • Hach. Ich darf dafür überhaupt nichts mehr essen.
  • Wieso denn nicht?
  • Ich hab eh schon 15 Kilo zuviel. [Allerdings.]
  • Jaaa … aber das geht doch auch wieder weg.
  • [Hört lieber sich selbst reden] Auf Salziges hab ich nämlich gar keine Lust, auch sonst nicht auf all das, wo man überall liest. Ich hab einfach auf alles Appetit.
  • Dann iss doch einfach!
  • Das kannst DU gut sagen, Du nimmst ja nicht zu.
  • Ich ess halt sehr gesund.
  • Ich auch! [Absolut! Alles nur Bio-Kaloriechen.]

Die dritte im Bunde (blond, Pferdeschwanz, lila Lacoste-Poloshirt), die jüngste der Truppe, hat sich  aufs Nicken spezialisiert. Mit ihrem dürren Hals hat sie wohl schon vor der Befruchtung kaum was gegessen.

  • [Neuer Anlauf] Ich bin irgendwie soo wütend heute!
  • Aber weshalb denn?
  • Die Hebamme hat gesagt, ich solle keine Kohlenhydrate mehr zu mir nehmen. Oder nur ganz wenig. Und ich liiiiebe Kohlenhydrate!
  • [Unisono, entrüstet.] Was? Wieso denn das?
  • [Die Aufmerksamkeit geniessend:] Dabei hab ich SOLCHE Lust auf Kohlenhydrate!
  • [Alarmiert] Und warum solltest Du denn keine essen?
  • Weil sonst das Kind zu gross wird.

Zwischen den Stationen Kaserne und Stauffacher füllt sich der Dreier mit blankem Entsetzen.
Ein Kind, am Wachstum hindern, in ventro bereits! Auf low-carb-Diet gesetzte Föten!
Diese Hebamme verdient den Tod!
Grad als Birkenstock mit Coolness berichtet, dass ihr ghanesischer Macker nicht bei der Geburt dabeisein wird, weil das ‚da unten’ [geographisch, nicht physiologisch] eine reine Weibsangelegenheit sei (es lebe die Emanzipation!) darf ich, (Hurrah!), aussteigen.

Später dann, nach Dinner for One (Pasta, eine Flasche chilenischer Weisser), Economist, Serienplausch und Skype-Geplätscher, will ich noch einige Facebook-Nachrichten beantworten.
Auf der ‚Home-Site’ lachen mir schon wieder diese Schnuckelchen entgegen. Sunnita, Remo, Davide und wie sie alle heissen. Babyfotos. Embryonenbilder. Schreihalschnappschüsse. Görendias.
Weshalb muss das Heranwachsen jedes angehenden Idioten online dokumentiert werden? Wieso eröffnen sie den Trabanten keine eigenen Accounts und befreunden Klein-Anna mit Klein-Mark und Klein-Rotkäppchen? Und lassen uns Erwachsene aus dem Spiel? Marina interessiert mich nicht, weder im Zirkus noch im Zoo, in der Badewanne, schlafend, auf Papis Schoss, im Schlafanzug, mit verschmiertem Maul, mit zahnlosem Grinsen, verkackten Hosen, fleckigem Lätzchen, rotflaumiger Glatze, Badeschaumrücken undsoweiter und so fort.
Mich interessieren auch keine Weihnachts-, Geburtstags, Ostern-, Pfingst-, Auffahrts- und Fronleichnamsdokumentationen. Echt  n i c h t. Ehrlich.

Auch Status-Updates wie „Sucht mal wieder Loris Lieblingsauto“ sind genau so jämmerlich wie „hat noch Stillmilch übrig zum Kochen“.

Wenn alle Kinder mit allen Kindern ‚friend’ wären, gäbs vielleicht dereinst auch keinen Krieg mehr!
Und man stelle sich all die spannenden Gruppen vor: Nuggi-Groupies, Windelsparwoche-bei  Aldi-Fetischisteni, Babyficker-Lynchtruppe undsoweiter. Und die Events erst: „Linus sagt schon sagt ‚Pipi machen!’“, „Noras Baby Shower“, „Hannes’ [garantiert alkfreie].B-Day-Fete“
Wenn alle aufhören würden, Kohlenhydrate zu essen, würde sich das Übel vielleicht ja doch verkleinern.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Life, Sex, Relaltionships & Stuff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s